Nordkorea fühlt sich berechtigt bedroht und will abschrecken vor einem Angriff! Zehntausende amerikanischer und südkoreanischer Soldaten üben an der Grenze des Landes. Es herrscht offiziell noch Kriegszustand! Die USA lehnen die seit Jahren von Nordkorea erhobene Forderung ab, einen Friedensvertrag abzuschließen mit den USA und Südkorea! Warum gießen die USA stattdessen immer wieder mit ihren Manövern Öl ins Feuer! Die Medien der Natoländer aber drehen alles wie üblich rum: Kein Wort, dass Nordkorea einen Friedensvertrag will; das Land wird als Bedrohung und Kriegstreiber dargestellt! Wenn die Menschen das glauben, werden sie dann auch akzeptieren, wenn die Amerikaner wirklich einmarschieren, wie im Irak oder bambardieren, wie in Libyen! Die Amerikaner haben der Welt gezeigt, dass Länder sich auf kein Völkerrecht verlassen können, die Amerikaner sind bereit es zu brechen und niemand bestraft sie dafür! Deshalb kann man schon Vertändnis haben mit der Nervosität und den Drohungen aus Nordkorea, was nicht heisst, dass man dort den Staat idealisiert oder verteidigt. Der Papst hat Recht: die Welt braucht Frieden und Versöhnung, auch zwischen den beiden Koreas – und die amerikanischen Manöver hintertreiben das! Da sich das Ganze direkt an der Grenze Chinas abspielt, birgt das auch ein weltweites Risiko. Und noch eins, beziehen wir Position auch gerade da, wo die Medien einen Konsens geschaffen haben: Nordkorea sei ein Schurkenstaat – wenn wir das zulassen, haben sie freie Hand zur Kriegsführung, wie wir das bei der Isolierung Gaddafis gesehen haben, die ihnen den völkerrechtswidrigen Krieg in Libyen und den Sturz des Landes in Chaos ermöglichte.

Nordkorea droht Südkorea und USA mit Militärschlag

17. August 2014, 14:49

Washington und Seoul beginnen am Montag gemeinsame Übung

Seoul/Pjöngjang – Nordkorea hat Südkorea und den USA wegen eines gemeinsamen Manövers mit Militärschlägen gedroht. Die nordkoreanische Armee sei bereit, auf unmittelbar bevorstehende Gefahren mit „erbarmungslosen“ Angriffen zu reagieren, hieß es am Sonntag.

  • MEHR ZUM THEMA
  • MEER:Jetzt buchen! Flüge ab 49,00€ – flyniki.com

Das Militär stehe bereit, „die Hochburgen der Aggression in ein Meer aus Feuer und Asche zu verwandeln“. Pjöngjang verurteilte das jährlich abgehaltene Manöver „Ulchi Freedom Guardian“ als „gefährliche“ Übung für einen Atomkrieg.

Seoul reagierte auf die Ankündigung mit scharfen Warnungen. „Unsere Truppen werden für jede Provokation aus Nordkorea Vergeltung üben“, erklärte die Armeeführung. Südkorea und die USA wollen am Montag ein gemeinsames Militärmanöver beginnen, bei dem das Eindringen nordkoreanischer Streitkräfte in den Süden simuliert werden soll. Auch wenn die zehntägige Übung hauptsächlich an Computern stattfindet, nehmen an ihr Zehntausende südkoreanische und US-Soldaten teil.

Nordkorea hatte seinen südlichen Nachbarn zuletzt mit einer Reihe von Raketentests provoziert und damit auch gegen Resolutionen des UN-Sicherheitsrats verstoßen. Die internationale Gemeinschaft hatte Nordkorea wegen dessen Atomwaffenprogramms mit Sanktionen belegt. Zuletzt wurden die Strafmaßnahmen im vergangenen Jahr verschärft, als das kommunistische Land seinen dritten Atomtest unternommen hatte. (APA, 17.8.2014)

http://derstandard.at/2000004429679/Nordkorea-droht-Suedkorea-und-USA-mit-Militaerschlag

„Um Vertrauen zwischen Nordkorea und den USA aufzubauen, müsse ein Friedensvertrag abgeschlossen werden, hieß es in einer von den staatlichen Medien veröffentlichten Erklärung. Darüber hinaus sprach sich Nordkorea für einen Friedensvertrag mit Südkorea aus, der das seit Ende des Koreakriegs (1950-53) geltende Waffenstillstandsabkommen ersetzen soll. Formell befinden sich beide Länder noch heute im Kriegszustand.“

http://www.spiegel.de/politik/ausland/atomstreit-nordkorea-fordert-friedensvertrag-mit-den-usa-a-671168.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Asien, Krieg und Kriegsverbrechen, Kriegsgefahr, Kriegslügen, Kriegsvorbereitung Freindbilder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s