„Juden und Araber keine Feinde“ Israels Linke demonstrieren in Tel Aviv für Frieden! Ehemaliger Elite-Soldat erklärt öffentlich: Ich weiß, wie man tötet, aber ich weiss auch: Ich will Frieden“ – Das Meretz-Führungsmitglied Sehava Galon rief Netanyahu zum Rücktritt auf. Er habe Israel in einen Krieg getrieben, der zu vermeiden gewesen wäre, sagte sie zur Begründung. – Schriftsteller David Grossman rief zu Verhandlungen mit der palästinensischen Regierung der nationalen Einheit auf. Diese aus parteilosen Fachleuten gebildete Regierung war Anfang Juni nach einer Einigung zwischen der Hamas und Abbas‘ gemäßigter Fatah gebildet worden. Der Schriftsteller David Grossman warnte am Abend auf dem zentralen Rabin-Platz vor «Fanatismus und Hass» auch zwischen den Israelis. «Israel hat wegen der eigenen Verzweiflung und Angst mit gefährlichen Tendenzen zu kämpfen». Es war die größte Friedensdemonstration seit dem israelischen Angriff gegen den palästinensischen Gazastreifen am 8. Juli.

Protest against the Gaza operation, Tel Aviv, July 26, 2014

‚I know how to kill, but I know I want peace‘

Nahost-Konflikt – Tel-Aviv-Protest: „Juden und Araber keine Feinde“

Tel Aviv (APA/AFP) – Mehrere tausend Israelis haben am Samstag in Tel Aviv für Friedensverhandlungen der israelischen Regierung mit der Palästinensischen Autonomiebehörde von Mahmoud Abbas demonstriert. Auf Plakaten, Transparenten und in Sprechchören gab es Parolen wie: „Ohne Gespräche kein Ende des Krieges“ oder „Juden und Araber sind keine Feinde“.

Veranstalter der Demonstration waren die linke Oppositionspartei Meretz, die Bewegung Frieden jetzt und die Kommunistische Partei Hadasch. Redner warfen der rechten Regierung des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu vor, nicht das Gespräch mit dem palästinensischen Präsidenten Abbas gesucht zu haben. Dadurch sei Abbas geschwächt und die radikalislamische palästinensische Organisation Hamas gestärkt worden, sagte der Meretz-Abgeordnete Nitzan Horowitz. Das Meretz-Führungsmitglied Sehava Galon rief Netanyahu zum Rücktritt auf. Er habe Israel in einen Krieg getrieben, der zu vermeiden gewesen wäre, sagte sie zur Begründung.

Auch der Schriftsteller David Grossman rief zu Verhandlungen mit der palästinensischen Regierung der nationalen Einheit auf. Diese aus parteilosen Fachleuten gebildete Regierung war Anfang Juni nach einer Einigung zwischen der Hamas und Abbas‘ gemäßigter Fatah gebildet worden.

Es war die größte Friedensdemonstration seit dem israelischen Angriff gegen den palästinensischen Gazastreifen am 8. Juli. Dabei wurden auf palästinensischer Seite mindestens 1.980 Menschen getötet, auf israelischer 67.

http://www.tt.com/home/8838611-91/nahost-konflikt—tel-aviv-protest-juden-und-araber-keine-feinde.csp

Israel

Tausende Menschen demonstrieren für Frieden

(dpa) Tausende Israelis haben in Tel Aviv für eine Friedensregelung mit den Palästinensern demonstriert. Der Schriftsteller David Grossman warnte am Abend auf dem zentralen Rabin-Platz vor «Fanatismus und Hass» auch zwischen den Israelis. «Israel hat wegen der eigenen Verzweiflung und Angst mit gefährlichen Tendenzen zu kämpfen», sagte Grossman. Nationalismus und Rassismus erhöben ihr Haupt.

http://www.nzz.ch/newsticker/tausende-menschen-demonstrieren-fuer-frieden-1.18364510

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Antikriegsproteste, Naher Osten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s