Ukraines Regierung behindert massiv Untersuchung der Absturzstelle: Waffenruhe gestern nein, heute ja, keiner weiss, was gilt!? Davon werden wir in den deutschen Nato-Brille-Medien wohl nicht lesen! Im Nicht-Nato-Mitglied Österreich kann (oder darf) viel mehr berichtet werden: Seine Truppen müssen nicht so auf den Kriegseinsatz durch das Schüren von Feindbildern eingeschworen werden. Aber die deutschen Soldaten wollen sie und da muss klar sein: Dass die möglichen Bündnispartner die Guten sind und die möglichen Gegner die Bösen!

Waffenruhe an MH17-Absturzstelle weiter in Kraft

8. August 2014, 10:28

Keine Erklärung für widersprüchliche Angaben

Kiew – Die Waffenruhe rund um die Absturzstelle der malaysischen Passagiermaschine in der Ost-Ukraine gilt der Regierung in Kiew zufolge weiterhin. Die Regierung trat am Freitag damit einer anderslautenden Mitteilung vom Vortag entgegen, in der es geheißen hatte, dass die Waffenruhe aufgehoben sei, nachdem die internationalen Experten wegen anhaltender Kämpfe in dem Gebiet die Untersuchung der Absturzursache und die Bergung der Opfer ausgesetzt hätten.

Eine Erklärung für die gegenteilige Meldung vom Donnerstag gab die ukrainische Regierung nicht. (Reuters, 8.8.2014)

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kommunikation und Medien, Krieg und Kriegsverbrechen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s