„NEW YORK TIMES“ BERICHTET Obama erwägt Luftschläge auf IS-Stellungen – Erst die ganze Region mit Gewalt destabilisieren und jetzt die Gewaltspirale weiter drehen! Wenn jemand überhaupt eingreifen darf, dann nur die UNO und eine UNO-Truppe und nicht diese Brandstifter! Die US-Rüstungsindustrie wird dann nicht das erste Mal an den Waffen auf beiden Seiten verdienen! Blinde Gewaltaktionen des Westens und vor allem der USA haben bisher immer viele unschuldige Opfer gefordert und den Terrorgruppen damit nur noch mehr Menschen zugetrieben!

„NEW YORK TIMES“ BERICHTET

Obama erwägt Luftschläge auf IS-Stellungen

Bomben und Lebensmittel – die USA überlegen beides über dem Irak abzuwerfen. Laut NYT seien Angriffe auf IS-Stellungen, aber auch humanitäre Hilfe geplant. Unterdessen will der Sicherheitsrat noch heute tagen.

US-Präsident Barack Obama überlegt offenbar, die im Irak vorrückenden IS-Milizen aus der Luft anzugreifen. Zudem sei auf dem selben Weg auch eine humanitäre Unterstützung der Flüchtlinge möglich, beispielsweise durch abgeworfene Lebensmittel. Quelle: dpa
US-Präsident Barack Obama überlegt offenbar, die im Irak vorrückenden IS-Milizen aus der Luft anzugreifen. Zudem sei auf dem selben Weg auch eine humanitäre Unterstützung der Flüchtlinge möglich, beispielsweise durch abgeworfene Lebensmittel.Quelle: dpa

New York/WashingtonDie USA erwägen einem Zeitungsbericht zufolge Luftangriffe zur Rettung Zehntausender Flüchtlinge im Nordirak. Die „New York Times“ berichtete am Donnerstag, Präsident Barack Obama prüfe eine Reihe von Optionen, um den rund 40.000 Angehörigen der religiösen Minderheit der Jesiden zu helfen, die auf der Flucht vor der Extremistengruppe Islamischer Staat (IS) auf einem Berg im Nordirak ausharren.

DAX bald bei 20.000
Deutschlands Börsen-Experte Nr.1 zeigt Aktien, die jetzt explodieren
www.aktienexperte2014.de


Schlaganfall-Studie
Herz-Kreislauf-Kranke gesucht. Erfahren Sie mehr.
www.clinlife.de/Schlaganfall-Studie


1 % Regelung Firmenwagen
So machen Sie bei der Besteuerung des Firmenwagens alles richtig!
bwr-media.de/firmenwagen

Neben Luftangriffen auf IS-Stellungen werde auch eine humanitäre Hilfsaktion erwogen, berichtete das Blatt unter Berufung auf einen hohen Regierungsvertreter. Es gebe Überlegungen, aus der Luft Lebensmittel für die Flüchtlinge abzuwerfen, meldet das Blatt.

Die radikal-islamische Terrorgruppe Islamischer Staat erobert im Irak immer mehr Terrain, jetzt vor allem christliche Städte im Norden. Zehntausende Jesiden sind vor den Islamisten auf den Berg Sinjar geflohen. Sie sind nach UN-Angaben ohne ausreichend Wasser und Lebensmittel in einer Bergregion eingeschlossen. Mindestens 40 Kinder seien bereits an Dehydrierung gestorben.

Uno-Friedensmissionen – von Blauhelmen und zivilen Helfern

Zugleich hat wegen der Krise im Irak auch der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen in New York eilig eine Sondersitzung einberufen. Die französische und die britische UN-Mission bestätigten am Donnerstag ein Treffen für 17.30 Uhr Ortszeit (23.30 Uhr MESZ).

Das mächtigste Gremium der Vereinten Nationen wird hinter verschlossenen Türen tagen. Entscheidungen sind nicht zu erwarten

http://www.handelsblatt.com/politik/international/new-york-times-berichtet-obama-erwaegt-luftschlaege-auf-is-stellungen/10306216.html

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Amerika, Frieden sichern und schaffen, Krieg und Kriegsverbrechen, Naher Osten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s