Obama bezeichnet CIA-„Folter“ als Fehler! „Wir haben einige Dinge gemacht, die falsch waren“, sagte Obama am Freitag in Washington. „Wir haben einige Leute gefoltert.“ Seine Regierung habe Teile eines Geheimberichts des US-Senats über die Handlungen zur Veröffentlichung freigegeben, sagte Obama. Dem Schritt war ein jahrelanger Streit über das Papier vorausgegangen. Zu den zwischen 2002 und 2009 eingesetzten Methoden gehörten Dunkelhaft, Schlafentzug und simuliertes Ertränken. So tief ist die Nation moralisch gesunken, die einst für ein Ordnung für Menschenrechten mit allen stand in der Zeit von Roosevelt und Henry Wallace! Alle müssen wissen, dass das lang vorbei ist, wer mehr wissen will, kann über die heutige Politik der USA beim US-Amerikaner William Blum nachlesen, der selbst im US-Außenministerium arbeitete. Ursprünglich Antikommunist wurde er schnell von der US-Politik desillusioniert: Er hat ausführlich zu Geheimoperationen und Morden der CIA geforscht und publiziert. Auch in und für Deutschland, so enthüllt Blum, gab es eine Tötungsliste für Oppositionelle und vor allem Sozialdemokraten!

Obama bezeichnet CIA-„Folter“ nach 11. September als Fehler

1. August 2014, 22:54

US-Präsident: „Wir haben einige Dinge gemacht, die falsch waren“

Washington – US-Präsident Barack Obama hat die Folter von Terrorverdächtigen durch den Geheimdienst CIA nach den Angriffen vom 11. September 2001 erneut als Fehler bezeichnet. „Wir haben einige Dinge gemacht, die falsch waren“, sagte Obama am Freitag in Washington. „Wir haben einige Leute gefoltert.“

Die CIA selbst sprach stets von „erweiterten Verhörmethoden“. Seine Regierung habe Teile eines Geheimberichts des US-Senats über die Handlungen zur Veröffentlichung freigegeben, sagte Obama. Dem Schritt war ein jahrelanger Streit über das Papier vorausgegangen.

Zu den zwischen 2002 und 2009 eingesetzten Methoden gehörten Dunkelhaft, Schlafentzug und simuliertes Ertränken. Obama hatte das bereits kurz nach seinem Amtsantritt 2009 ausdrücklich als Folter bezeichnet. Sein Vorgänger George W. Bush hatte dagegen stets bestritten, dass es sich um Folter gehandelt habe.. (APA, 1.8.2014)

Bilder vom Foltergefängnis der USA: Ein Mann wird nackt aggressiven Hunden ausgeliefert und dann mit Fleischwunden in seine Zelle gebracht.

mehr Fotos und Bericht:

 

 

http://www.blick.ch/aktuell/abu-ghraib-nach-vier-jahren-tauchen-neue-fotos-auf-neue-schock-fotos-aus-abu-ghraib-id1658509.html

William Blum

William Blum (* 1933) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller und Kritiker der Außenpolitik der USA. Er war früher beim State Department beschäftigt, das er 1967 wegen seiner Opposition zum Vietnamkrieg verließ.

William Blum (2007)

Leben[Bearbeiten]

Blum, Sohn polnischer Immigranten, machte zunächst eine Ausbildung zum Buchhalter und wurde Mitte der 1960er Jahre Angestellter beim State Department. Zunächst überzeugterAntikommunist, desillusionierte ihn nach eigenen Angaben die US-Politik gegenüber Vietnam und Blum wurde einer der Begründer der Untergrundzeitung Washington Free Press, die in den 1960er und 70er Jahren kritisch über den Vietnamkrieg berichtete. Er hat ausführlich zu Geheimoperationen und Morden der CIA geforscht und publiziert. Sein Hauptwerk, Rogue State: A Guide to the World’s Only Superpower, erschienen zunächst 2000, dann 2002 erneut, fand die Würdigung zahlreicher Kritiker der US-Außenpolitik. Blum war mit einer Deutschen verheiratet und hat einen Sohn. Er lebt in Washington D. C.

Schriften[Bearbeiten]

  • Killing Hope: US Military and CIA Interventions Since World War II – Updated, Common Courage Press 2003, ISBN 978-1567512526
    • deutsch: Killing Hope. Zerstörung der Hoffnung – Globale Operationen der CIA seit dem 2. Weltkrieg (mit einem Vorwort von Ignacio Ramonet), Zambon Verlag, Frankfurt 2014, ISBN 978-3889751416
  • Rogue State: A Guide to the World’s Only Superpower, Updated Edition, London: Zed Books 2002
  • West-Bloc Dissident: A Cold War Memoir, New York, Soft Skull Press 2002

Weblinks[Bearbeiten]

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Menschenrechte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s