USA liefern Israel Munition nach für 750 Millionen Euro. Vor wenigen Wochen machten die USA Israel noch verantwortlich für das Scheitern der US-Vermittlungsbemühungen, vor allem wegen der ständigen völkerrechtswidrigen Ausweitung israelischer Siedlungsgebiete auf besetztem palästinensischen Gebiet!

Israel mobilisiert weitere 16.000 Reservisten

31. Juli 2014, 07:06

Zusätzliche Kräfte sollen Armee mehr „Luft zum Atmen“ geben – Bereits 86.000 Soldaten – USA liefern Munition im Wert von 750 Millionen Euro

Gaza/Washington – In der vierten Woche der israelischen Offensive im Gazastreifen mobilisiert die Armee weitere 16.000 Reservisten. Das berichtete die Tageszeitung „Haaretz“ am Donnerstag online unter Berufung auf eine Mitteilung des Militärs. Der Schritt solle den Truppen „Luft zum Atmen“ geben, erklärte ein hochrangiger Vertreter. Die Zahl der mobilisierten Soldaten beläuft sich damit auf 86.000.

Am Donnerstag wurde zudem bekannt, dass die USA Israel mit neuer Munition versorgen. Die USA entsprachen damit am Mittwoch einer israelischen Anfrage vom 20. Juli, wie das US-Verteidigungsministerium mitteilte. Minister Chuck Hagel habe die Lieferung drei Tage später genehmigt.

Pentagonsprecher John Kirby sagte, es habe sich um eine „rein ministerielle Entscheidung“ gehandelt, eine Genehmigung des Präsidenten sei nicht nötig gewesen. Die USA stünden für die Sicherheit Israels ein, sagte Kirby. Es sei für die Interessen der USA entscheidend, Israel dabei zu helfen, sich selbst verteidigen zu können. Ein Teil der Munition im Wert von umgerechnet 750 Millionen Euro stammt aus einem Zwischenlager der US-Armee auf israelischem Boden. Er steht den israelischen Streitkräften im Notfall zur Verfügung.

16 Tote nach Beschuss einer UN-Schule

Bei dem Beschuss einer UN-Schule im Flüchtlingslager Jabalia waren Mittwochfrüh zwei Klassenräume durch Panzergranaten verwüstet worden, wie das UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) mitteilte. Etwa 3.300 obdachlose Palästinenser hatten dort Zuflucht gesucht, 16 Menschen starben. Der israelische Angriff wurde international scharf kritisiert. Bei einem Luftangriff der Armee auf einen Markt im Gazastreifen wurden am Mittwoch nach palästinensischen Angaben weitere 15 Menschen getötet und 150 verletzt.

Seit dem Beginn der israelischen Militäroffensive am 8. Juli stieg die Zahl der Toten durch die israelischen Angriffe nach Angaben der palästinensischen Rettungskräfte auf mehr als 1.350, die der Verletzten auf mehr als 7.300. Bei den Opfern handelt es sich zum größten Teil um Zivilisten, darunter auch Kinder. Auf israelischer Seite wurden 56 Soldaten und drei Zivilisten getötet. (APA, 31.7.2014)

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Frieden sichern und schaffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s