Berthold Brecht: „Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin – dann kommt der Krieg zu Euch! Denn wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage.“ Viele können sich noch nicht vorstellen, dass in wenigen Wochen in Europa Krieg sein kann! Die lange Friedenszeit, die wir in Europa erlebt haben, Lässt so eine Voraussage unglaublich erscheinen. Trotz der Nachrichten, die uns täglich zeigen, wir sich in kürzester Zeit Kriege und Zerstörung ausbreiten können! Trotz der Debatte um den Ersten Weltkrieg, die zeigt, dass es leicht zum Krieg kommen kann, auch wenn ihn niemand direkt wollte, aber doch riskierte. Und vergesst nie, die langjährigen Spannungen zwischen der Sowjetunion und den USA hätten mehrfach leicht zu einem Atomkrieg führen können; 1962 und 1983 sind wir ihm nur mit Glück entgangen (hier noch einmal die Videos dazu)! Es bleibt nur noch ganz wenig Zeit, eine nationale und internationale Koalition aufzubauen gegen den drohenden Weltkrieg, der das Ende der Menschheit bedeuten kann.

„Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin – dann kommt der Krieg zu Euch! Wer zu Hause bleibt, wenn der Kampf beginnt, und läßt andere kämpfen für seine Sache, der muß sich vorsehen: Denn wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage. Nicht einmal Kampf vermeidet, wer den Kampf vermeiden will, denn er wird kämpfen für die Sache des Feindes, wer für seine eigene Sache nicht gekämpft hat.“

„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

„Wenn die Herrschenden vom Frieden reden, weiß das gemeine Volk, dass es Krieg gibt!“

Bertolt Brecht (1898 – 1956), eigentlich Eugen Berthold Friedrich Brecht, deutscher Dramatiker, Lyriker, Erzähler und Regisseur

Wer es nicht erlebt hat, dass wir nur mit Glück einem Atomkrieg entgangen sind, nicht aufgrund der Weisheit der Regierungen, sondern nur weil zwei russische Offiziere sich gegen ihre Anweisungen stellten, sollte sich die beiden Filme ansehen:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Frieden sichern und schaffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Berthold Brecht: „Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin – dann kommt der Krieg zu Euch! Denn wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage.“ Viele können sich noch nicht vorstellen, dass in wenigen Wochen in Europa Krieg sein kann! Die lange Friedenszeit, die wir in Europa erlebt haben, Lässt so eine Voraussage unglaublich erscheinen. Trotz der Nachrichten, die uns täglich zeigen, wir sich in kürzester Zeit Kriege und Zerstörung ausbreiten können! Trotz der Debatte um den Ersten Weltkrieg, die zeigt, dass es leicht zum Krieg kommen kann, auch wenn ihn niemand direkt wollte, aber doch riskierte. Und vergesst nie, die langjährigen Spannungen zwischen der Sowjetunion und den USA hätten mehrfach leicht zu einem Atomkrieg führen können; 1962 und 1983 sind wir ihm nur mit Glück entgangen (hier noch einmal die Videos dazu)! Es bleibt nur noch ganz wenig Zeit, eine nationale und internationale Koalition aufzubauen gegen den drohenden Weltkrieg, der das Ende der Menschheit bedeuten kann.

  1. Thomas schreibt:

    „Wer zu Hause bleibt, wenn der Kampf beginnt
    Und lässt andere kämpfen für seine Sache
    Der muss sich vorsehen: denn
    Wer den Kampf nicht geteilt hat
    Der wird teilen die Niederlage.
    Nicht einmal den Kampf vermeidet
    Wer den Kampf vermeiden will: denn
    Es wird kämpfen für die Sache des Feinds
    Wer für seine eigene Sache nicht gekämpft hat“ ……Die Zeile „Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin.“ kommt im Text nicht vor. Brecht kritisierte wohl in diesesm Text, jene die sich einem Kampf (Krieg?) entziehen wollen. „Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin.“ Kehrt den Text Brechts um und verkehrt die Aussage Brechts ins Gegenteil. Kann man sicher machen (wurde wohl in den 70igern gemacht, seit dem geistert die Zeile rum und wird Brecht zugeschrieben. Zeigt wohl das sich auf Brecht beziehen und Ihn gelesen haben, nicht das selbe sein muss.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s